Das erste Festival Österreichs, dessen Kompositionen im COVID bedingten Lockdown entstanden, hat in hochkarätiger Besetzung im ausverkauften Porgy & Bess stattgefunden. Weiter geht es mit einem physischen Album – und der Motivation, kommendes Jahr weiterzumachen. 

 

Tobias Vedovelli und Mike Tiefenbacher hatten trotz Krise und Isolation den Versuch unternommen, weiter Musik zu machen und im musikalischen, digitalen Austausch während der Isolationszeit Kompositionen entwickelt, in die sie immer mehr Musiker*innen involvierten. Am 2. & 3. September 2020 kam die Musik anlässlich der Wiedereröffnung des Porgy & Bess Wien auf die Bühne. Die zwei ausverkauften Konzertabende bestätigten dem onQ.20 Team die große Lust des Publikums in Wien auf neue Musik und Jazz – trotz oder gerade wegen der COVID-Krise.

„OnQ.20 ist entstanden, weil Kunst und Kultur innovativ sein muss und auch in Zeiten der Krise neue Wege finden soll. Wir wollten das, was musikalisch trotz sozialer Isolation entstanden ist, sichtbar machen und eine Plattform schaffen, über die Dialoge innerhalb dieses Diskurses und über ihn hinaus stattfinden können. Wir hoffen, dass uns das gelungen ist – und dass das heurige onQ.20 erst der Anfang ist," meint Tobias Vedovelli.

 

Real ist es geworden, und der Anfang von hoffentlich Vielem: Auf die Konzerte folgt nun als Erstes im November (Zeitpunkt TBC) ein physischer Release: Auf dem Doppelalbum (erhältlich via onQ.20 Onlineshop) werden die Aufnahmen aus der Zeit des Social Distancing und Live-Situation einander gegenübergestellt. 

Das Kernteam hinter den Kulissen des onQ.20, das aus den künstlerischen Leitern Tobias Vedovelli, Michael Tiefenbacher und der (ehrenamtlich im Team tätigen) Marketingexpertin Nora Dejaco besteht, hat jetzt schon den fixen Plan, das Festival für 2021 weiterzuentwickeln und wieder zu veranstalten – bestenfalls ohne COVID-19.

Musikerinnen und Musiker in den Ensembles des onQ.20 Festival:

Martin Eberle, Clemens Salesny, Astrid Wiesinger, Wolfgang Puschnig, Fabian Rucker, Michael Tiefenbacher, Tobias Vedovelli, Herbert Pirker, Viola Falb, Marianna Oczkowska, Sophia Goidinger-Koch, Martina Bischof, Maiken Beer, Thomas Frey, Lorenz Raab, Anna Tsombanis, Peter Rom, Beate Wiesinger, Andreas Lettner, Leonhard Skorupa, Michael Prowaznik
 

onQ.20 wurde 2020 unterstützt von:

.

Das war das Line-Up am 2. & 3. September 2020

Musik von Tobias Vedovelli, Michael Tiefenbacher sowie Kompositionsaufträg von Ralph Mothwurf, Beate Wiesinger, Daniel Riegler, Viola Falb & Phil Yaeger

2. September
Konzertbeginn zwischen 20 / 20.30 Uhr

1. Set

Martin Eberle

Clemens Salesny

Wolfgang Puschnig

Michael Tiefenbacher

Tobias Vedovelli

Herbert Pirker

Trumpet

Reeds

Reeds

Keys

Bass

Drums

EXTRA: Studio Dan Soundpainting

Marianna Oczkowska

Sophia Goidnger-Koch

Martina Bischof

Maiken Beer
Viola Falb

Violin

Violin

Viola

Violoncello
Reeds

2. Set

Marianna Oczkowska

Sophia Goidnger-Koch

Martina Bischof

Maiken Beer

Thomas Frey

Viola Falb

Wolfgang Puschnig

Violin

Violin

Viola

Violoncello

Flute

Reeds

Reeds

3. Set

Marianna Oczkowska

Sophia Goidnger-Koch

Martina Bischof

Maiken Beer

Thomas Frey

Martin Eberle

Viola Falb
Clemens Salesny

Wolfgang Puschnig

Michael Tiefenbacher

Tobias Vedovelli

Herbert Pirker

Violin

Violin

Viola

Violoncello

Flute
Trompete

Reeds

Reeds

Reeds

Keys

Bass

Drums

3. September
Konzertbeginn zwischen 20 / 20.30 Uhr

1. Set

Lorenz Raab

Anna Tsombanis

Peter Rom

Beate Wiesinger

Andreas Lettner

Trumpet

Reeds

Guitar

Bass

Drums

2. Set

Fabian Rucker

Astrid Wiesinger

Michael Tiefenbacher

Tobias Vedovelli

Michael Prowaznik

Reeds

Reeds

Keys

Bass

Drums

3. Set

Lorenz Raab

Anna Tsombanis

Fabian Rucker

Astrid Wiesinger

Leonhard Skorupa

Daniel Riegler

Peter Rom

Michael Tiefenbacher

Tobias Vedovelli

Andreas Lettner

Trompete

Reeds

Reeds

Reeds

Reeds

Trombone

Guitar

Keys

Bass

Drums

onQ.20 
Blog - der Anfang nach dem Ende

Das onQ.20 Festival begann in den ersten zwei Quartalen dieses Jahres, während viele Teile Europas in den sogenannten Lockdown beordnet wurden. Bedingt durch COVID-19 waren auch wir dazu gezwungen, unsere Tätigkeit als Musikerinnen und Musiker zuhause alleine auszuüben und mussten nach Möglichkeiten suchen, unser Schaffen weiter fortzuführen. Im digitalen Austausch entstanden während dieser Zeit jene Kompositionen und Ensembles, die der Ursprung des onQ.20 Festivals sind, das wir im September auf die Bühne des Porgy & Bess Wien bringen werden.

 

Darüber hinaus ist es aber auch so, dass wir selbst Teil eines Diskurses sind, der die gesamte Kreativ- und Kultuszene in Österreich umfasst. Wir waren und sind als Teil der Szene interessiert an den Auswirkungen, die von der Pandemie ausgelöst so Viele betreffen – und wollten deshalb hier am Blog und auch auf unseren Social Media eine Plattform anbieeten, auf der all Jene zu Wort kommen sollen und dürfen, die wollen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und auch nicht als Sprachrohr der Szene, stellen wir euch hier also hoffeentlich für euch spannende Inhalte vor. Wir möchten noch dezidiert erwähnen, dass wir uns nicht als Sprachrohr für Viele verstehen sondern lediglich die uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen wollen, um Themen anszusprechen die vielleicht nicht nur uns, sondern Viele interessieren.

Das findet ihr hier am Blog:


 

onQ.20 meets 
Interviews mit jenen, die mittendrinstecken...

Wir stellen euch in einer Serie an Interviews Musikerinnen und Musiker, Kreative, Veranstalterinnen und Veranstalter, Kulturpolitikerinnen und mehr vor, die wir dazu befragt haben, welche Erfahrungen und Erkenntnisse sie aus der Quarantäne und darüber hinaus mitgenommen haben und was sie hinsichtlich der Gesamtlage und Aussicht besonders beschäftigt. Das ist sehr vereinfachend formuliert, aber am Besten lest ihr selbst, was sie alle zu sagen hatten. 
Wir starten die Reihe mit: Weronika Kaup-Hasler (Kulturstadträtin, SPÖ), Donauwellenreiter, HeartsHearts, Klaus Moser (CEO NÖ Festivals und Kino GmbH) u.v.m.

Thomas 
 

onQ.20 introducing: The musicians
Wer hinter den Kulissen und in den Ensembles werkelt...

Wir stellen euch alle vor, die dazu beitragen dass das onQ.20 Festival überhaupt stattfindet. Das sind eine ganze Reihe an renommierten, motivierten Musikerinnen und Musikern die in unterschiedlichen Ensembles die Kompositionen des onQ.20 Festivals Anfang September im Porgy & Bess Jazzclub auf die Bühne bringen werden. Ohne sie wäre all das nicht möglich.

 

Außerdem stellen wir euch noch nebenbei das Kernteam des Festivals vor, das seit Monaten daran arbeitet, dass das Festival stattfinden kann und wird - und sich auch darum sorgt, dass ihr alle interessanten Informationen runderhum erhaltet, die womöglich relevant sein können um eine Diskussion zu entfachen die über den reinen Gedanken des Festivals hinausgeht.
Thomas 
 

Input für die Interviews

Kontakt

Kulturverein onQ

contact@onq21.com

presse@onq21.com

tickets@onq21.com

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

Fragen?

Leave us a message - wir melden uns schnellst möglich:

© 2021 by Kulturverein onQ 

Newsletter

Newsletter abonnieren und immer onQ.21 up-to-date sein.